Kanuverleih Zankl
Kanuverleih Zankl

Kanufahren in der Corona Zeit ab sofort erlaubt - Wir haben geöffnet

Weitere Infos unter Aktuelles ....

Wildwassertouren ...

... Strecke 1

von Regen nach Teisnach:

  • Beginn und Einstieg der Tour nach dem Wehr in Oleumühle
  • Ab hier durchfahren Sie eine einsame Waldschlucht, durch das Bärenloch mit einer sehr schnellen Strömung mit Felsen im Flussbett (Wildwasser WW I-II). In Fachkreisen wird diese Strecke auch als "Bayerisch Kanada" bezeichnet.
  • Nach dem Wehr Rothbach, das unbefahrbar ist, kommen Sie zur Straßenbrücke in Teisnach.
  • Vom Ausgangspunkt  bis zur  Straßenbrücke Teisnach ist es eine Flußstrecke  von ca. 19 km . (4 bis 6 Stunden)
  • Vor Teisnach befindet sich ein Wehr, dass unbefahrbar ist (Befahren strengstens verboten - Lebensgefahr).
    Links vor dem Kanal anlanden und 600 m umtragen und vor dem neuen Turbinenhaus wieder einsetzen.
    Vorsicht schwieriger Einstieg!
  • Diese Strecke ist in den meisten Jahren ab Anfang Juli wegen Niedrigwasser schlecht befahrbar.
  • Ist der Pegelstand Sägmühle  ab 62cm aufwärts , darf auf dem Schwarzen Regen Kanu gefahren werden.
  • Ist der Pegelstand unter 62cm darf nicht Kanu gefahren werden. Dieser Pegelstand gilt von Regen bis Viechtach.

Strecke 2

... von Teisnach bis Viechtach:

  • Nach der Staustufe, auf der rechten Seite in Gumpenried befindet sich der Einstieg.
  • Danach durchfahren Sie die Schwallstrecke Altriegel auf einer Länge von ca. 300 m Wildwasser I-II; Wir empfehlen Ihnen, die Schwallstrecke durch den Altriegel zuerst, von der am linken Ufer entlang laufenden Forststraße aus zu besichtigen.
  • Auch ein umtragen auf dem Wanderweg ist möglich.
  • In Gstad haben Sie auf einer Wiese am rechten Flußufer, bei einem Bauern die Möglichkeit zu zelten.
  • Von Gstad bis Viechtach haben Sie eine mittlere bis leichte Strömung vor sich.

Der Fluß verändert je nach Wasserstand seine Fließgeschwindigkeit. Diese Flußstrecke ist ca. 17 km lang (6 bis 8 Stunden). Diese Tour können Sie bis zum Ende des Blaibacher See ( Seentour ) verlängern - ohne Aufpreis !

Beide Strecken sind auch zusammen buchbar. Hier müssen Sie eine Übernachtung in Teisnach einplanen.

WICHTIGER HINWEIS!

Diese Wildwasserstrecken sind nicht geeignet für unerfahrene Paddler und Familien mit Kindern!

Befahrensregeln für den Schwarzen Regen 

Verordnung über die Regelung des Gemeingebrauchs (Befahren und Betreten) am Schwarzen Regen vom 02.05.2011 zuletzt geändert durch Verordnung vom 03.05.2017

Beschränkung des Gemeingebrauchs 

Das Befahren und Betreten des Schwarzen Regen wird im Geltungsbereich dieser Verordnung wie folgt beschränkt:

1. Es dürfen nur kleine Fahrzeuge (Boote) ohne eigene Triebkraft verwendet werden. Als solche gelten: Kanus (Kajaks, Kanadier), Schlauch- und Ruderboote sowie sonstige Schwimmkörper. Die Boote und sonstige Schwimmkörper dürfen höchstens 4 Plätze haben und maximal 6 m lang sein.

2. Das Befahren des Schwarzen Regen ist nur von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr und nur bei Erscheinen des Textes „Befahren erlaubt“ (ersichtlich auf der Internetseite www.landkreis-regen.de ) erlaubt.

Außerhalb dieser Zeiten oder bei Erscheinen des Textes „Befahren nicht erlaubt“ (ersichtlich auf der Internetseite www.landkreis-regen.de) ist das Befahren des Schwarzen Regen verboten.

3. Der Text „Befahren erlaubt“ erscheint, wenn am Fahrtag in der Zeit von 0.15 Uhr bis 12.00 Uhr der 15-Minutenwert des Pegelstands beim Pegel Sägmühle lt. Hochwassernachrichtendienst Bayern

- in der Zeit vom 15.04.-15.06. eines Jahres mindestens 62 cm

- in der übrigen Zeit mindestens 58 cm zehnmal erreicht bzw. überschritten hat.

4. Das Ein- und Aussetzen und das Umtragen von Booten bei Wehranlagen ist nur an folgenden, im Gelände mit einem Schild gekennzeichneten Stellen zulässig:

  •  Raithsäge (Parkplatz)
  •  Oberauerkiel
  •  Schmalzgrub (Notausstieg)
  •  Wasserkraftanlage vor Firma Pfleiderer
  •  Kreisverkehr in Teisnach
  •  Marienthal
  •  Gumpenried
  •  Gumpenrieder Schwall (Notausstieg)
  •  Campingplatz (Gstadt)
  •  Campingplatz (Schnitzmühle)

5. Das Anlanden und Betreten der Kiesbänke und Inseln ist ganzjährig verboten.

6. Das Befahren ist nur in der Flussmitte bzw. an der tiefsten Stelle erlaubt.

Online Anfrage

Wir freuen uns Sie als
unsere Gäste begrüßen zu dürfen ...

Reservieren Sie Ihre Bootstour
noch heute komfortabel und direkt

über unser Online-Formular !

auch zum Verschenken ->